Willkommen in der Märkischen Heide im Spreewald
 Aktuelles
 Verwaltung
 Gemeinde
 Tourismus
 Veranstaltungen
 Bildershow
 Gastronomie
 Vereine
 Links
 Kontakt
 Impressum
 Datenschutz
News der Gemeinde


Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite.


Kuschkower als beste Gastgeber

Viel Lob für Vorbereitung und Programm des Festes im 680 Jahre alten Ortsteil

Kuschkow war am Wochenende viel gelobter Gastgeber für das Gemeindefest der Märkischen Heide. Am Sonnabend eröffnete Bürgermeister Dieter Freihoff (SPD) das mittlerweile dritte gemeinsame Dorffest. Ausrichter war der im Herzen der Gemeinde gelegene 384 Einwohner zählende Ortsteil.

Der Einladung auf ein Schlückchen der Groß Leuthener Landfrau Christine Exler gern gefolgt: Kuschkower Ortsbürgermeister Heinz Michelchen (links) und Dieter Freihoff, Bürgermeister der Märkischen Heide. «Ich möchte den Bürgern des Ortsteiles Kuschkow ganz herzlich für ihre Bereitschaft, das dritte Gemeindedorffest der Gemeinde Märkische Heide vorzubereiten und zu organisieren, im Namen der Gemeindevertretung sowie als Bürgermeister der Gemeinde danken», sagte Freihoff. Es sei ihnen gelungen, ein Programm mit vielen Höhepunkten auf die Beine zu stellen. Das Fest sei ein vielfältiger Beitrag «zum gegenseitigen Kennenlernen und Verstehen».

In seiner Eröffnungsrede umriss der Bürgermeister die wechselvolle Geschichte der Region und des mindestens 680 Jahre alten Ortsteiles. «Es wird auch in Zukunft kaum ein genaues Alter des Ortes Kuschkow nachzuprüfen oder nachzuweisen sein. Allein schon aus dem Grund, dass es immer schwieriger wird, historische Unterlagen herbeizubringen. Die vielen Kriegswirren in unserer Gemeinde haben dabei ihre Spuren hinterlassen.»

Recht genaue historische Zahlen zu «Hufen», «Kossäfen», «Büdner» oder «Häusler» sind dennoch überliefert. Das Kuschkow von heute habe ein anderes Gesicht, beispielsweise eine kommunale Kita, die mit viel Liebe und Ehrgeiz geleitet werde. «Die Kinder werden dort gut behütet und versorgt. Eine erfolgreiche und stets einsatzbereite Freiwillige Feuerwehr, die noch so manchen Wunsch an die Gemeinde und den Bürgermeister hat, sowie 24 Gewerbebetriebe als GmbH und Einzelunternehmen», so Freihoff.

Mit Blick auf die anstehende Ortsbeiratswahl nahm Freihoff das Fest zum Anlass, dem bisherigen Ortsbürgermeister Heinz Michelchen Dank zu sagen. «Er hat sich immer für sein Kuschkow stark gemacht und vieles begleitet. Ohne ihn und seine Mitstreiter wäre manches nicht gelungen.»

Beim Fest amüsierten sich zahlreiche Märkisch’ Heider unter den schattigen Linden bei Tombola und Wettbewerben oder den kulinarischen Angeboten. Auch die Tanzbeine wurden jeden Abend kräftig geschwungen. «Zumindest mit dem Samstagvormittag bin ich wettermäßig sehr zufrieden, denn der Regen zieht sich ja wie eine Tradition durch die Gemeindedorffeste», resümierte Ortsbürgermeister Heinz Michelchen. «Der Nachmittag fügte sich darin dann leider ein. Dennoch freuen wir uns über jeden Besucher, mit dem wir hier ordentlich feiern können.» Das habe man auch bei bester Stimmung im und um das Festzelt an beiden Festtagen ausgiebig getan. «Deshalb mein Dank an alle Mitwirkenden, durch die unser Fest so großartig geworden ist.» Der Sonntag zeigte sich zumindest einigermaßen seines Namens würdig und bot angenehmes Festplatz-Wetter bis zum Abschluss des Festwochenendes durch ein imposantes Höhenfeuerwerk.

«Mal nicht im üblichen dörflichen Rahmen, sondern richtig groß zu feiern, finde ich richtig Klasse», meinte Annett Fischer aus Alt Schadow. «Und trotzdem sieht man so viele bekannte Gesichter. Da stellt sich doch ein Zusammengehörigkeitsgefühl ein.»

«Es wird richtig schwer für den nächsten Ausrichter, das hier noch zu toppen», zeigte sich Josef Mäschle überzeugt. «Die Atmosphäre auf diesem einmaligen Anger hier, dazu all die fleißigen Kuschkower Helfer, da konnte selbst der Regen nichts mehr kaputt machen. Einfach Klasse. Ein großes Kompliment.»

von Jens Golombek



Links:

º Text & Bild: Lausitzer Rundschau


<< zurück

Der Einladung auf ein Schlückchen der Groß Leuthener Landfrau Christine Exler gern gefolgt: Kuschkower Ortsbürgermeister Heinz Michelchen (links) und Dieter Freihoff, Bürgermeister der Märkischen Heide.

Foto: Jens Golombek





 
Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Online-Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Weitere Informationen
Informationen ausblenden

Herzlich Willkommen in der Märkischen Heide - im Spreewald - auf www.maerkische-heide.de - aktiv, natürlich - Spreewald -

Seen und Spreefließe, Gemeinde Märkische Heide, im Spreewald, am Rande des Spreewaldes Beim Radeln, Rad- und Wanderwegen, Duft von Wäldern und saftigen Wiesen

Ihr Spreewald Urlaub: mitten im Spreewald, an der Spree, durch die Märksiche Heide am Rande des Spreewaldes aktiv Radfahren, Wandern, Paddeln und Skaten oder Wellness - Thermen und Bäder, wie das Tropical Islands oder die Spreewaldtherme Burg

Urlaubs-Angebot im und um den Spreewald: Unterkünfte, Zeltplätze, Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten im Spreewald

Alt-Schadow, Biebersdorf, Dollgen, Dürrenhofe, Glietz, Gröditsch, Groß Leine, Groß Leuthen, Hohenbrück-Neu Schadow, Klein Leine, Krugau, Kuschkow, Leibchel, Plattkow, Pretschen, Schuhlen-Wiese oder Wittmannsdorf-Bückchen - alles im Spreewald - die Gemeinde Märkische Heide im Spreewald Informationen ausblenden